Geburtsvorbereitung

Mit wachsendem Bauch wächst auch der Wunsch, mehr über die Geburt zu erfahren.

Wann geht es los? Wie geht es los? Merke ich überhaupt das es los geht? Gibt es beim Blasensprung einen lauten Knall?

Diese und noch ganz viele andere Dinge sind Thema im Vorbereitungskurs. Wie verändert sich der Körper und auch ihr als werdende Mama unter den Wehen? Was macht der Bauchzwerg um geboren zu werden?

Wie und was könnt ihr als Paar unterstützend tun?

In meinem Kurs (und während der gesamten Betreuung) ist der Partner/in gern gesehen und wird, ebenso betreut und begleitet wie ihr als Schwangere.

Die Rolle des Mannes (der Einfachheit halber spreche ich von Mann/Vater – ebenso dürfen sich aber auch gleichgeschlechtlich werdende Eltern angesprochen fühlen) und Vaters hat sich sehr verändert.

Heute sind Männer/Väter interessiert, aktiv dabei, informieren sich und wollen informiert werden, machen sich viele Gedanken und wollen ihrer Frau zur Seite stehen, sie unterstützen und aktiv Vater werden.

Deshalb gibt es in unserem Geburtsvorbereitungskurs einen 6-Stündigen Paar-Teil. In diesem Teil bekommen die Männer nochmal einen reinen Männer-Support. Dieser Teil wird von meinem Mann, peter Gade geleitet.

Ich kann euch als Hebamme viel erzählen und erklären, aber nur ein Mann mit Schwangerschafts- und Kreisssaal Erfahrung kann den Männern erklären, was in Männerköpfen vorgeht und während der Geburt.

Ich und mein Mann finden es beide sehr wichtig, auch dem Partner Raum zu geben, unter „gleichgesinnten“ über die Sorgen, Nöte und Ängste reden zu können, die auch die werdenden Väter beschäftigen.

Als Partner/Vater bekommt ihr von uns genügend Informationen zu Schwangerschaft, Geburt, Handling mit Baby und Wochenbett, um eure Aufgabe als Wochenbettmanager gut zu meistern.

Der Geburtsvorbereitungskurs wird für die Frau von der Krankenkasse übernommen. Der Anteil für den werdenden Vater solltet ihr auf jeden Fall einreichen und je nach Kasse wird er ganz oder anteilig übernommen.